Über uns

Die Ballettschule TanzArt Erlangen legt großen Wert auf eine umfassende Förderung und klar strukturierte Ausbildung der Kinder und Jugendlichen. Deshalb verfügen unsere Lehrkräfte über eine fundierte Ausbildung mit reicher pädagogischer Erfahrung. Jede Stufe wird nach einem konzeptionell durchdachten Lehrplan unterrichtet, trotzdem darf auch der Spaß im Unterricht nicht zu kurz kommen. Die Schülereinteilung in unseren Unterrichtsklassen wird nach Alter, Kompetenzgrad und der eventuellen Vorbildung der Kinder und Jugendlichen eingeteilt.

Wir ermutigen unsere Ballettschüler freiwillig an den Prüfungen der Royal Academy of Dance® teilzunehmen und somit eine regelmäßige Begutachtung durch eine unabhängige kompetente Institution wahrzunehmen. So gewährleisten wir unseren Schülern eine umfassende, jedoch nicht überfordernde Grundbildung.

Offene Unterrichtsstunden für Eltern und Freunde, eine Vorstellung vor Publikum, Unterricht mit kompetenten Gastlehrern in Ferienkursen, Teilnahme an Kursen der Royal Academy of Dance® bilden den Rahmen und die Philosophie der Ballettschule.

Was ist die Royal Academy of Dance?

Die Royal Academy of Dance® ist eine weltweit einzigartige Institution des klassischen Tanzes. Sie wurde 1920 in London gegründet, um unter anderem die Standards des klassischen Ballettunterrichts zu verbessern. Mittlerweile wird nach dem System der Royal Academy of Dance® in zahlreichen Ländern mit Hilfe von ca. 8000 registrierten Lehrern unterrichtet. Um von der RAD® als Lehrer anerkannt und registriert zu werden, ist es erforderlich, ein umfangreiches Studium mit abschließender Pädagogikprüfung zu absolvieren. Regelmäßige Seminare tragen zu einer ständigen Fortbildung sowie einem intensiven Erfahrungsaustausch bei.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf den Websites der Royal Academy of Dance® London sowie der Royal Academy of Dance® Deutschland/Österreich: www.royalacademyofdance.de

Team - TanzArt Erlangen

Katharina – Leitung

Bereits im Kindesalter entdeckte ich das Tanzen für mich und absolvierte schon damals die international anerkannten Prüfungen der Royal Academy of Dance®. Nach dem Abitur entschied ich mich mein Hobby zum Beruf zu machen und erhielt im Jahr 2014, nach einer dreijährigen Tanzausbildung in Nürnberg, mein Diplom für Bühnentanz und Tanzpädagogik. In einem Studium bei der Royal Academy of Dance® in London konnte ich im Anschluss mein fachliches und insbesondere pädagogisches Wissen im Bereich des klassischen Tanzes noch vertiefen. Neben meiner pädagogischen Arbeit an verschiedenen Tanzschulen und als Registered Teacher bei der RAD ® habe ich bei verschiedenen Projekten und Aufführungen sowohl auf der Bühne als auch hinter der Bühne mitgewirkt.

Das ist mir wichtig:

Ich lege besonderen Wert darauf, jedem Kursteilnehmer, egal welchen Alters, eine ganzheitliche Tanztechnik zu lehren. Das bedeutet, jeder bekommt die Möglichkeit auf gesunde Art und Weise das Tanzen zu lernen, wobei besonderer Fokus auf der Individualität des Einzelnen liegt und somit jede Körperstruktur berücksichtigt und gefördert wird. Meine Arbeit wird unterstützt durch anatomisches Wissen, basierend auf der Spiraldynamik und den Bartenieff Fundamentals. Die klassische Tanztechnik ist die Basis auf der alle anderen entstandenen Tanzarten aufbauen, wie zum Beispiel Jazz Dance oder der Moderne Tanz. Daher formt das Erlernen der Balletttechnik die Basis für ein weitgefächertes Spektrum an Bewegungsformen, sei es im Tanzbereich oder in anderen Sportarten.

Noriko

Meine Ausbildung zur Bühnentänzerin absolvierte ich an der Schule der Tokyo Ballet Company. Im Anschluss tanzte ich unter anderem am Theater Kiel und am Staatstheater Nürnberg sowie in der freien Tanzszene. Ich unterrichte Ballett, Zeitgenössischen Tanz und Körperarbeit in diversen Einrichtungen im Großraum Nürnberg / Erlangen. In den letzten Jahren erweiterte ich, nach einer dreijährigen Yogaausbildung, mein Trainingsrepertoire.

Das ist mir wichtig:

Als Tänzerin und Trainerin verfüge ich über langjährige Erfahrungen im Umgang mit dem Körper. Diese motivieren mich, Menschen das ideale Bewegungsvokabular zu vermitteln, welches ihnen hilft, beschwerdefrei ein Maximum an körperlicher und seelischer Leistungsfähigkeit zu erlangen bzw. zu erhalten.

Roman

Meine Tanzlaufbahn begann im Unterricht bei Yvonne Vendrig, Solistin der Komischen Oper Berlin. Nach der weiteren Ausbildung an der Heinz-Bosl-Stiftung München und der Staatlichen Ballettschule Berlin führten mich Tanzengagements an verschiedene Staats- und Stadttheater. Mit dem Tanzen von Rollen entdeckte ich meine Leidenschaft für das Schauspiel und entschied mich für ein Aufbaustudium an der Lee Strasberg School in New York. Fortan arbeitete ich auch als Schauspieler, Choreograf und Regisseur. Mit meiner eigenen mobilen Bühne theaterta kam dann noch Bühnen- und Kostümbild hinzu, außerdem in letzter Zeit noch Videoarbeiten und ein Dokumentarfilm über Tänzerinnen und Tänzer.
 
Das ist mir wichtig:
Viele Aspekt vereinen sich im Ballett: Musikalität, Kraft, persönliche Präsenz, Koordinationsfähigkeit und nicht zuletzt Freude am Tanzen! Dieser Ansatz ist für mich in meiner eigenen künstlerischen Arbeit und als auch im
Ballettunterricht von großer Bedeutung: Neben der Tanztechnik, die Entwicklung des eigenen persönlichen Ausdrucks! Denn Tanz ist mehr als Bewegung, er wird lebendig durch die Geschichte, die du erzählst.