Unterricht

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich gerne per E-Mail oder telefonisch. Ein kostenloser Schnuppertermin kann jederzeit mit Voranmeldung vereinbart werden. Auch ein Quereinstieg ohne Vorkenntnisse ist unter Absprache jeder Zeit möglich.

 

Tänzerische Früherziehung I – ab ca. 4 Jahren

Die Tänzerische Früherziehung vermittelt spielerisch und phantasievoll die Grundlagen für den späteren Ballettunterricht, aber auch für ein breites Spektrum an anderen Sportarten. Altersgerechte Übungen bieten den Kindern die Möglichkeit in verschiedenste Rollen zu schlüpfen und in zauberhafte Welten abzutauchen. Die Mischung aus Musik, Tanz und freien Bewegungen unterstützt den natürlichen Bewegungsdrang der Kleinen und fördert schon früh die physische und psychische Entwicklung hinsichtlich Konzentration, Koordination und Beweglichkeit sowie Kreativität und psychosozialer Fähigkeiten.

Tänzerische Früherziehung II – ab ca. 5 Jahren

Hier werden die Lerninhalte komplexer und das Spielerische wird immer mehr durch klassische Elemente ersetzt. Durch das Zusammenspiel aus Bewegung und Musik steht Spaß und Freude am Tanzen weiterhin an erster Stelle. Gleichzeitig wird die Weiterentwicklung der Beweglichkeit, des Muskelaufbaus und der Koordination gefördert, sowie eine Verbesserung der Haltung erzielt. Das wirkt sich positiv auf das Selbstvertrauen aus und stärkt somit die Persönlichkeit der Kinder. Die Kreativität wird durch improvisatorisches Tanzen unterstützt und schafft so eine solide Basis für den späteren Ballettunterricht.

 

Graded Syllabus

Nach dem Lehrplan der RAD® – die Schüler/-innen werden nach Alter und Können in folgende Stufen eingeteilt:

Pre-Primary – ab 5 Jahren

Primary – ab 6 Jahren

Grade 1, 2, 3 – ab 7 Jahren

In diesen Stufen liegt der Fokus auf der Kombination und Koordination von einfachen Bewegungen. Die Sensibilität gegenüber Musik wird gefördert und somit die Musikalität verbessert. Auch ein sicheres Auftreten vor Publikum wird geübt und verbessert.

Grade 4, 5 – ab 7 Jahren

In diesen Stufen wird das Spektrum der Bewegungen größer und die Kombinationen länger und komplexer. Die musikalische Sensibilität wird gesteigert und auch das Auftreten vor Publikum wird sicherer.

Grades 6,7,8 – ab 11 Jahren

Hier kommt es auf eine solide Demonstration eines umfangreichen Spektrums von Tanzbewegungen an. Während des Tanzens wird Wert auf eine sensibel ausgeführte Interpretation der Musik gelegt. Das Auftreten vor Publikum wird sicher und selbstbewusst.

Neben Klassischem Ballett beinhaltet der GRADED-Lehrplan auch Unterricht in Free-Movement und Charaktertanz.

Vocational Graded Syllabus

Hier wird das Training ausschließlich im klassischen Ballett inkl. Spitzentanz vertieft, ab diesem Zeitpunkt kann die Ballettausbildung auch als eine Vorbereitung für einen späteren Beruf im tänzerischen Bereich sein. Natürlich kann man diese Prüfungen auch ohne Berufsabsichten ablegen.

  • Intermediate Foundation – ab 11 Jahren
  • Intermediate – ab 12 Jahren
  • Advanced Foundation – ab 13 Jahren
  • Advanced 1 – ab 14 Jahren
  • Advanced 2 – ab 15 Jahren
  • Solo Seal Award – 15 Jahren

Natürlich ist es möglich nach den Lehrplänen der Royal Academy of Dance® eine fundierte Balletttechnik zu erlernen ohne die Prüfungen ablegen zu müssen. Die Teilnahme an den Prüfungen ist immer freiwillig.

Welche Vorteile haben die Prüfungen der RAD?

Die Lehrpläne wurden sorgfältig über Jahrzehnte hinweg von Experten auf die körperliche und psychische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen abgestimmt. Unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen und neuer Erkenntnisse werden die Lehrpläne ständig weiterentwickelt und verbessert.

Das stetige Hinarbeiten auf eine Prüfung steigert die Motivation und schafft ein Ziel, das eigene Fortschritte sichtbar und greifbar macht. Zusätzlich lernt man sich selbst, mit allen Stärken und Schwächen, besser kennen und kann somit eigenständig Ziele formulieren und auf diese hinarbeiten. Außerdem verbessert sich die Fähigkeit sich selbst gut einzuschätzen, was wiederum positive Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein hat. All diese Eigenschaften sind nicht nur hilfreich im Bereich Tanz, sondern bieten eine gute Grundlage für viele Alltagssituationen, für die Schule oder den späteren Beruf.

Die Prüfungen sind sehr empfehlenswert als Abschluss jedes einzelnen Grades, da die Schüler/innen wesentlich motivierter sind, fleißig lernen, aufmerksam arbeiten und ein festes Ziel haben.

Jeder Prüfling bekommt nach einer abgeschlossenen Prüfung eine individuelle Beurteilung mit Urkunde der Royal Academy of Dance® als Referenz und zur Erinnerung.

Auch ein Quereinstieg oder das Überspringen eines Grades ist jederzeit nach Absprache möglich.

Bei Interesse an den Prüfungen ist es wichtig zu wissen, dass zusätzliche Kosten auf einen zukommen:

Für jede Prüfung wird eine bestimmte Prüfungsgebühr erhoben, die von der RAD selbst festgelegt und auch an diese gezahlt wird. Die Preise variieren je nach Grade oder Stufe. Außerdem fallen gegebenenfalls Kosten für zusätzliche Prüfungsvorbereitungsstunden, den/die Pianist/in und passende Kleidung (Schuhe, Trikot, Charakterrock, etc.) an.

Beschreibung folgt in Kürze…

Beschreibung folgt in Kürze…